Fragen und Antworten zu 24-Stunden-Betreuung

Fragen zu der finanziellen Unterstützung der Pflegekasse

„Übernimmt die Pflegeversicherung anteilige Kosten?“

Dies ist abhängig davon, ob Ihnen bereits ein Pflegegrad anerkannt wurde bzw., ob Sie ein Pflegegrad bekommen. Die 24 stündige Betreuung hat aus Sicht der Pflegekasse den gleichen Status, als würden Sie die Leistungen selbst erbringen. Für Ihre selbst organisierte Betreuungskraft, welche auch Tätigkeiten der Grundpflege ausübt, können Sie Finanzmittel beantragen.

 

Pflegegeld bei häuslicher Pflege ab 01.01.2017

Pflegegrad 1 = monatlich 125,- € nur für Betreuungs- und Entlastungsleistungen sowie monatlich         40,- € für die Versorgung mit Pflegehilfsmitteln zum Verbrauch. 

Pflegegrad 2 = monatlich 316,- € / mit & ohne eingeschränkter Alltagskompetenz
Pflegegrad 3 = monatlich 545,- € / mit & ohne eingeschränkter Alltagskompetenz

Pflegegrad 4 = monatlich 728,- € / mit & ohne eingeschränkter Alltagskompetenz

Pflegegrad 5 = monatlich 901,- € / mit & ohne eingeschränkter Alltagskompetenz

 

Zusätzliche Betreuungsleistungen:
Bei einer vorliegenden Demenz sowie bei Anerkennung eines erheblichen Betreuungsbedarfs durch die Pflegekasse können zusätzliche Betreuungsleistungen in Höhe von 125,- € pro Monat bewilligt werden. Diese Leistungen können u. a. dafür verwendet werden, die Betreuungslücken durch Freizeiten der polnischen Betreuungskraft zu finanzieren.

 

„Gibt es weitere Leistungen, die beantragt werden können?“

Ja, für die Zeiten, in denen die Betreuungskraft Freizeit hat, können für die Finanzierung der Verhinderungspflege sog. Leistungen zur Entlastung pflegender Angehöriger beantragt werden. Unabhängig vom Pflegegrad können bei der Pflegekasse hierfür bis zu 1.612,- € pro Jahr als Sachleistung beantragt werden. Gleichzeitig wird die Hälfte des Pflegegeldes weiterbezahlt.

 

„Kann ich die Betreuung steuerlich als Aufwand absetzen?“

Sie können die Kosten für die Betreuungskraft steuerlich geltend machen. Kosten bis maximal 20.000 EUR sind ansetzbar. Die maximale Steuergutschrift beträgt aktuell 4.000 EUR, d. h. Sie können maximal 4.000 EUR von Ihrer Steuerschuld abziehen. Jedoch ist eine Minusgutschrift nicht möglich (wenn Sie also gar keine Steuern zahlen, können Sie die Kosten auch nicht abziehen).

 

Natürlich können wir keine Steuerberatung anbieten. Deshalb sollten Sie nach Möglichkeit einen Steuerberater zu Rate ziehen.

Fragen zu den rechtlichen Bestimmungen

 

„Sind die polnischen Betreuungskräfte sozialversichert?“

Die entsendeten 24h-Betreuungskräfte sind bei einem unserer polnischen Kooperationspartner angestellt und zahlen in Polen die Steuern, Sozialabgaben und Beiträge zur Krankenversicherung.

 

„Üben die polnischen Betreuungskräfte ihre Tätigkeit legal aus?“

Wir kontrollieren ständig die aktuellen Vorschriften und können so die Legalität der 24h-Betreuung garantieren. Die von uns vermittelten 24h-Betreuungskräfte sind nicht selbstständig, sondern Angestellte in Polen und somit legal entsendet. Sie verfügen über die notwendige Bescheinigung A1. Die Entsendung geschieht auf der Grundlage des Entsendegesetzes. Durch die von den deutschen Behörden geforderte Bescheinigung A1 ist sichergestellt, dass die Entsendung legal ist und alles korrekt abläuft. Die entsendete Pflegekraft wird im Rahmen der EU-Dienstleistungsfreiheitsrichtlinie, der Beschäftigungsverordnung BeschV, der Niederlassungsfreiheit (Art. 43-48 EGV) und dem Entsendegesetz des Heimatlandes innerhalb der Europäischen Union tätig.

 

"Information zur Bescheinigung A1 (vormals E 101) in der 24h-Betreuung"

Die Bescheinigung A1 kommt im Sozialversicherungsrecht im Bereich des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) und der Europäischen Gemeinschaften (EG) zum Einsatz. Mit der Bescheinigung A1 weist der jeweilige Arbeitnehmer dem Arbeitgeber im Gastland nach, dass die Rechtsvorschriften zu sozialer Sicherheit nicht gelten. Somit ist der Arbeitgeber/Auftragsgeber im Gastland von der Sozialversicherungspflicht befreit, d.h. es sind in diesem Fall keine Meldungen zur Sozialversicherung nötig. Für den Arbeitgeber im Heimatland stellt es jedoch eine Verpflichtung dar, die Sozialversicherung entsprechend der im Wohnstaat geltenden Formalien durchzuführen.

Fragen zum Zusammenleben mit der polnischen Betreuungskraft

 

„Welche Voraussetzungen für die Unterbringung der polnischen Betreuungskraft müssen gegeben sein?“

Die Betreuungskraft muss ein eigenes, separates Möbliertes Zimmer zur Verfügung bekommen. Sofern kein eigenes Bad vorhanden ist, nutzt die Betreuungskraft gemeinsam mit der/dem Betreuten das Bad. Es ist wünschenswert, dass die Betreuungskraft Zugang zu einem Festnetztelefon & zum Internet hat, sowie einen eigenen Fernseher ins Zimmer bekommt.

 

„Wie lange wohnt die polnische Betreuungskraft zusammen mit mir?“

Der gewünschte Zeitraum der Betreuung wird mit Ihnen individuell vereinbart und ist bereits ab einem Monat Dauer möglich. In der Regel beträgt der Betreuungszeitraum mit derselben Betreuungskraft 2 Monate.

 

„Haben die Betreuungskräfte Freizeit und Urlaub?“

Ja, ihnen steht regelmäßige Freizeiten zu, welche in den Wochen- und Tagesablauf integriert werden. Die Regelarbeitszeit beträgt 40 Wochenstunden. Regulär haben die Betreuungskräfte Mindestens 3 - 4 Stunden Pausenzeiten am Stück pro Tag oder einen freien Tag bzw. zwei halbe Tage pro Woche. Die Regelung wird mit der/dem Betreuten individuell vereinbart, damit jederzeit eine Rundum Versorgung und Betreuung gewährleistet ist. Im Falle ganzer freier Tage können diese, falls erforderlich, durch die Verhinderungspflege eines ambulanten Pflegedienstes oder durch einen anderen Anbieter abgedeckt werden.

Fragen zu besonderen Situationen

 

„Ersetzt eine polnische Betreuungskraft den ambulanten Pflegedienst?“

Nein! Wir empfehlen Ihnen, bestimmte Leistungen, die heute durch einen ambulanten Pflegedienst ausgeführt werden und die Sie mit der Pflege-/Krankenkasse abrechnen können, beizubehalten und auch weiter mit den bewährten örtlichen Sozialdiensten zu arbeiten. Denn: Die medizinische Behandlungspflege darf in Deutschland nicht von einer osteuropäischen Betreuerin ausgeübt werden, auch dann nicht, wenn sie hierfür ausgebildet ist. Betrachten Sie die polnische Betreuungskraft als Ergänzung zu den bestehenden Leistungen und unter dem Gesichtspunkt, dass Ihnen oder Ihren Angehörigen der schwere Gang ins Alten- oder Pflegeheim mit seinen hohen Kosten und den anderen Nachteilen erspart bleibt! Somit haben Sie eine kostengünstige und praktische Alternative.

 

„Was geschieht, wenn die Betreuungskraft krank wird?“

Bei eintretender Krankheit, die zu einer Abwesenheit oder frühzeitiger Kündigung der entsendeten Betreuungskraft führen würde, versuchen wir als Vermittler so schnell wie möglich gemeinsam mit Ihnen eine adäquate Lösung zu finden.

 

„Gibt es eine Kündigungsfrist?“

Der Vertrag kann ohne Angaben von Gründen mit einer Frist von 1 Woche gekündigt werden. Die Kündigung bedarf der schriftlichen Form. Änderungen und Ergänzungen des Vermittlungsvertrages bedürfen der schriftlichen Form. Eine fristlose Kündigung seitens des Auftraggebers ist nicht zulässig. Pausieren des Vertrages ist jederzeit möglich.

 

Bei Abwesenheit der zu betreuenden Pflegeperson (z.B. Krankenhausaufenthalt), bleibt der Vertragsbestand 2 Wochen unberührt bestehen. Es wird dann mit dem Auftraggeber individuell das weitere Vorgehen besprochen.

 

Im Fall des Ablebens während der vereinbarten Vertragslaufzeit endet der Vermittlungsvertrag automatisch 4 Tage danach, ohne dass dieser einer schriftlichen Kündigung bedarf.

Ihre Vorteile bei uns:

  Deutschlandweite Vermittlung

  100% legal durch Entsendemodell und Einhaltung des gesetzlichen Mindestlohns

  Transparente Verträge, eine Kündigung ist jederzeit möglich mit einer Kündigungsfrist von nur 1 Woche
  Vertragsstilllegung jederzeit möglich 
  Keine Vermittlungsgebühren oder versteckte Kosten
  Kostenlose und kompetente Beratung

  Persönlicher Ansprechpartne​r vor Ort

  Wir sprechen perfekt deutsch und polnisch

 Austausch von Personal jederzeit möglich

Haben Sie fragen?

Kontaktieren Sie uns unverbindlich:

Betreuungsagentur Nord UG

(haftungsbeschränkt)

Im Jürn 33
24223 Schwentinental

 

Tel.: 04307 8233460

Fax: 04307 209189

Per E-Mail sind wir immer erreichbar!

Bürozeiten

Montag - Freitag:
09:00 - 16:00

(Termine nur nach Vereinbarung, auch außerhalb der Bürozeiten.)

 

Samstag, Sonntag und Feiertage: Geschlossen

Social Media

Besuchen Sie uns auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2017 Betreuungsagentur Nord UG in Schwentinental - Betreuung mit Herz!
Impressum